Vom 9.-12.10. haben die Kinder des Ferienprojektes zur Gestaltung des Kids-Online-Stadtplans alle 14 Altgarbsener Spielplätze untersucht und bewertet. Ihre fertige Präsentation mit Fotos und Videos stellten sie am 12.10.  in der Aula dem Ortsrat, ihren Eltern, Stadtverwaltung und Pressevertretern vor.

Die Ergebnisse können nun von Jedem unter www.kidsspot-garbsen.de eingesehen werden.

 20 Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren haben in den Herbstferien an dem Beteiligungsprojekt „KidsSpot“ teilgenommen. 

Nach Osterwald (Osterferien 2017) wurde somit Altgarbsen als zweiter Stadtteil von ihnen Kindern und Jugendlichen  in dem Online-Kinder-und Jugendstadtplan aufgenommen.

 

In Teams haben sie in dem 4-tägigen Projekt ihre 14 Spiel- und Bolzplätze genau unter die Lupe genommen und bewertet. Von jedem Spielplatz haben sie ein Portfolio mit ihren Beschreibungen, Bewertungen, Fotos und selbstgedrehten Videospots angefertigt und eingestellt.

Am besten schnitten die größeren Spielplätze Hegerwisch und Adolf-Reichwein-Straße ab. Aber auch kleinere Spielätze bekamen positive Kommentare, wenn sie neu und liebevoll gestaltet wurden. Pfützen vor den Toren der Bolzplätze und Müll viel ihnen negativ auf.

 

Ihre Ergebnisse stellen sie auf der großen Bühne in der Aula der Osterbergschule am Donnerstag, den 12. Oktober ihren Eltern, Vertreter*innen der Stadtverwaltung, Ortsratsmitgliedern vor.  Ergänzt wurde ihre Präsentation von selbstgestaltete Spielplatz-Elementen und Spielgeräten, die sie auf den Spielplätzen vermissen. In der aufgezeichneten Videomeinungsbox äußerte sie viel Lob, etwas Kritik und viele Verbesserungsvorschläge zu ihren Spielplätzen.

Ortsbürgermeister Franz Genegel lobte die Arbeit der Kinder und versprach sich ihre Ergebnisse genau anzuschauen.

 

Ihr Ergbnisse können im Interaktiven Kinder- und Jugendstadtplan unter www.kidsspot-garbsen.de eingesehen werden.

Die Website befindet sich im Aufbau. Gestaltungswünsche der Kinder und Jugendliche werden nach und nach umgesetzt. In begleiteten Projekten sollen auch die Spielplätze andrer Stadtteile aufgenommen werden. Ebenfalls ist die Aufnahme von anderen - für Kinder relevanten – Orten, wie z.B. Freizeiteinrichtungen geplant.

 

Infos zum Kidsspot sind bei der Mobilen Jugendarbeit und der Abt. Jugend und Integration zu erhalten (05131) 707-572

 

 

Infos: Mobile Jugendarbeit 05131-707720

 

In dem neuen Beteiligungsprojekt der Mobilen Jugendarbeit gestalten Kinder- und Jugendliche ihren digitalenStadtplan für Garbsen.

 

Nachdem in den Osterferien die Osterwalder Spielplätze untersucht, bewertet und in den interaktiven Stadtplan eingestellt wurden, steht in den Herbstferien der Stadtteil Altgarbsen im Fokus.

 

Für dieses Projekt werden 25 Mädchen und Jungen gesucht, die vom 9. bis zum 12. Oktober die 13 Spielplätze in Altgarbsen aufsuchen, sie testen und bewerten. Ausgerüstet mit i-pads machen sie Fotos von den Spielplätzen und drehen kleine Video-Spots.

Anschließend stellen sie ihre Infos und Berichte zu den Spielplätzen auf die Seite www.kidsspot-garbsen.de.

 

Der interaktive Kinder- und Jugendstadtplan ist im Internet einsehbar und wird Auskunft über die Spielplätze geben -Tipps der Kids inklusive.

Nach und nach sollenalle Spielplätze aus den Stadtteilen von Kindern und Jugendlichen aufgenommen und durch weitere interessante Orte ergänzt werden.

 

Die Kinder und Jugendlichen können auf dieser Online-Plattform Tipps für andere Kinder geben, auf Gefahrenpunkte hinweisen und Verbesserungsvorschläge vorstellen.

 

Die Kidsspot-Teams arbeiten von Montag bis Donnerstag jeweils von 10.30 bis 14.30 Uhr. Treffpunkt ist die Aula der Grundschule Osterberg.

Der Öffentlichkeit vorgestellt werden die Ergebnisse am Donnerstag, 12.10.2017 um 17.30 Uhr in derAula der Grundschule Osterberg.

Zum Ausgleich der ganzen Arbeit steht auch Spiel und Spaß auf dem Programm. Der Bauwagen (Funmobil) wird dazu auf dem Schulhof geöffnet sein und in der Sporthalle finden Spiel- und Sportaktionen statt.

Das Projekt wird unterstütztdurch dieCluster Sozialagenturaus Hildesheim.

Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich einen Rucksack mit etwas Verpflegung und ggf. ein Fahrrad (mit Helm) ist mitzubringen.

 

Anmelden zu dem Kids-Spot-Projekt können sich Kinder und Jugendliche ab der 4. Klasse ab sofort bei der Mobilen Jugendarbeit unter den Rufnummern: 05131 707-720 oder 0 163 147 734 8.

 

Weitere Informationen auch auf: www.gogarbsen.de

 

 

 

Zum Seitenanfang